Schlagwort: Projekt

04 Mai

Indienreise der Oberstufe – Indienabend 23.5.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und
Kollegen, liebe Eltern, liebe Interessierte,

vom 11. bis zum 24. März haben sich 13 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe der Bugenhagenschule im Hessepark auf eine Reise nach Indien begeben, um dort eine soziale Organisation des Kinderhilfswerk zu besuchen und zu unterstützen. Unsere gesammelten Erfahrungen und Erlebnisse möchten wir gerne mit Euch teilen.

Dazu laden wir euch am Mi, den 23.05.2018 um 20 Uhr in das Gemeindehaus der Blankeneser Kirche am Markt (Mühlenberger Weg 64a) ein.

Wir freuen uns auf Euch!

Mit den besten Grüßen

Ann-Christin Schäfer und Thomas Warnke
und 13 tolle Schülerinnen und Schüler, die etwas zu erzählen haben ☺

Mehr Berichte und Bilder auf der Indien-Projekt Seite der Oberstufe.

08 Sep

Reitunterricht der 6. und 8. Klassen hat begonnen.

Bei fantastischem Wetter startete Dienstag  die erste 6. Klasse bei bestem Wetter mit dem Reitunterricht, heute folgte die erste 8. Klasse ebenso bei top Wetter.

Die Kontaktaufnahme zur anderen Art funktionierte schnell und die Kids hielten sich schon recht gut im Sattel.

Das Projekt wird zur Zeit komplett vom Förderverein ermöglicht – ein Sponsor wird dringend benötigt !

Kontakt: foerderverein@bugenhagenschule-blankenese.de

Weitere  Infos und Fotos auf der Webseite des Fördervereins.

 

 

01 Sep

Bäume pflanzen gegen den Klimawandel

Bäume pflanzen gegen den Klimawandel
Die sechsten Klassen der Bugenhagenschule Blankenese hatten das Glück, am 20. März zu Klimaforschern ausgebildet zu werden. Dank einer großzügigen Einladung der Firma Sweet Tec aus Boizenburg wurden die Schüler zu Klimabotschaftern im Rahmen des Projekts „Stop talking – Start planting“ der gemeinnützigen Organisation „Plant for the Planet“ ausgebildet.

„Bei Plant for the Planet setzen wir Kinder uns auf der ganzen Welt gemeinsam für eine bessere Zukunft ein. Als Botschafter für Klimagerechtigkeit wollen wir so viele Menschen wie möglich mit unserer Botschaft erreichen. Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Jetzt retten wir Kinder die Welt!“

Bäume Pflanzen für die Umwelt.Früh morgens fuhren wir mit beiden Klassen nach Boizenburg an der Elbe. Dort wurden wir von der Familie Schindler mit einem leckeren Frühstück begrüßt. Dann haben wir uns in Kleingruppen mit den Ausbildern von „Plant for the Planet“ spielerisch die Grundlagen von Klimaschutz und Nachhaltigkeit erarbeitet.

 

Bäume Pflanzen für die Umwelt.Die Klimabotschafterin Victoria S., eine unserer Mitschülerinnen, stellte uns anschließend in einem umfangreichen Vortrag die Probleme des Klimawandels und die Ideen des Gründers von „Plant for the Planet“, Felix Finkbeiner vor. Es wurden ebenfalls die Möglichkeiten zum Klimaschutz, die jeder Einzelne von uns hat, dargestellt. Um den aktuellen CO2-Ausstoß auszugleichen, sollen – so Felix‘ Idee von 2007, als er neun Jahre alt war – bis zum Jahr 2020 Tausend Milliarden Bäume gepflanzt werden. Mittlerweile gibt es auf der ganzen Welt tausende Initiativen und Kinder aus mehr als hundert Ländern, die Bäume und Sträucher pflanzen.

Bäume Pflanzen für die Umwelt.Nach der Mittagspause, in der wir die Sonnenfinsternis betrachten konnten, gab es eine interessante Führung durch die Süßigkeitenfabrik, bei der die Schüler mit leuchtenden Augen die Fertigung von Bonbons und anderen Süßwaren bestaunen durften. Die Schüler mussten die Fabrik in Ganzkörperanzügen betreten, was für Spaß und lustige Aufnahmen sorgte.

Am Nachmittag kamen wir zu unserem eigentlichen Auftrag des Bäumepflanzens. Auf dem Gelände der Firma haben die Schüler und Pädagogen eine Auswahl von etwa 200 Bäumen und Büschen mit sehr viel Eifer und Spaß gepflanzt.

Bäume Pflanzen für die Umwelt.Bäume Pflanzen für die Umwelt.Damit die jungen Klimabotschafter auch weiterhin tätig sind, haben sie am Schluss des Tages eigene Ideen und Projekte entwickelt, wie wir in der Schule, privat und öffentlich Nachhaltigkeit leben und die Ideen von „Plant for the Planet“ weiter unterstützen können.

Zum Abschluss des Tages erhielten die Schüler einen großen Beutel mit weiterführenden Materialien. Schließlich wurden die Schüler der 6 a und b offiziell als Klimabotschafter ausgezeichnet und fuhren mit vielen neuen Eindrücken und Erkenntnissen zufrieden nach Hause.

Vielen Dank von der Bugenhagenschule an Frau Say-Schindler für die Organisation.

Katharina Ehrfeld und Valentino Wilimzig, Jahrgangsteam 7b

14 Jul

Bugi-Wonderland verzaubert Blankeneser Publikum

Bugi Wonderland

Bugi Wonderland

Mit einem bunten Potpourri aus Body-Percussion,  Gesang und inszeniertem Chor ist es den Schülern der 4. und 5. Klassen der Bugenhagenschule im Hessepark gelungen, Eltern, Mitschüler und Lehrer in ihren Bann zu ziehen.

Eine Woche haben sich die Schüler in einem gemeinsamen Projekt, das den Übergang von der Grund- auf die Stadtteilschule der Bugenhagenschule traditionell begleitet, auf den großen Tag der Aufführung vorbereitet.

In einem 90- minütigen Programm konnten die Schüler unter der Leitung eines hochdekorierten Ensembles der Blankeneser Musikschule* dann endlich zeigen, was in ihnen steckt. So wurde zu Klängen aus dem König der Löwen gesungen und das Publikum mit einer Szene aus Mamma Mia zum Lachen gebracht. Die mitreißenden Rhythmen der Percussion-Truppe zogen die Zuschauer absolut magisch in ihren Bann und alle Darbietungen wurden taktsicher und fehlerfrei von einer Schülerband begleitet. Mit Jubel und Applaus belohnte das beeindruckte Publikum die jungen Darsteller und Musiker, die sich stolz vor den Zuschauern verbeugten. Ein wunderbares Projekt, auf dessen Fortsetzung  sich bereits alle Beteiligten freuen.

* Mary Maud (Chor), Julia Hillens (Gesang), Yogi Jockusch (Percussion), Andreas Paulsen (Band) und Helge Teschner (Leitung)

22 Sep

Denker und Lenker – Auf zum Seifenkisten-Rennen (II)

Am Freitag den 16. 9. 2013 fand das erste Seifenkistenrennen der Bugenhagenschule Blankenese statt.

Denker und Lenker am Start

seifenki.2013-jg6-00008In der Projektwoche Nachhaltigkeit im September 2013 haben die Schüler und Schülerinnen des 6. Jahrgangs Seifenkisten gebaut – neun alte Kinderwagen (mit Besatzung) sausten dabei in einem Affenzahn, die Wiese im Hessepark herunter.

Die Klassenlehrerin Frau Gottschall hatte die Idee dazu und war überrascht, wie schnell sie auch die Kinder, Kollegen, Eltern und den Hausmeister John für das Recycling-Projekt begeistern konnte. Alle haben sofort mit angepackt und sich mit Feuereifer in die Arbeit gestürzt: Per Zeitungsaufruf wurden alte Kinderwagen gesucht und die Kirchengemeinde Blankenese, spendete kurzerhand eine Kollekte für das Seifenkisten (Danke!!!). Denn auch wenn alles aus alten Sachen gebaut wurde – Werkzeuge, Schrauben, Schellen und Holz mussten gekauft werden.

seifenki.2013-jg6-00006Eine Wochen lang konnten Kinder des 6. Jahrgangs ausprobieren, wie man aus Schrott und alten Kinderwagen eine rollende Seifenkiste baut. Außerdem wurden physikalische Begriffe wie “Schiefe Ebene” und “Neigungswinkel” eingeführt. Es wurden Bauanleitungen geschrieben und Lenkungen gebaut.

Beim abschließenden Seifenkisten-Rennen konnte das Modell Retro, gebaut aus einem Kinderwagen aus den 20-er Jahren, überzeugen (siehe Foto). Es räumte gleich in zwei Kategorien ab: Schnellste Kiste und bestes Retro-Design. Natürlich gab es auch die begehrten Pechvogel-Urkunden für die beiden Teams die schlecht gestartet sind und dann noch viel mehr Pech hatten. Und am Tag der offenen Tür können die Seifenkisten im 2. Stock und im Werkraum noch mal bewundert werden.

seifenki.2013-jg6-00009Übrigens: Das Beste an der ganzen Nachhaltigkeits-Projektwoche ist, dass die Seifenkisten keine Energie verbrauchen und noch jahrelang auf dem Schulhof herumsausen können!

22 Sep

Projektwoche Thema “Nachhaltigkeit”

Wie soll die Welt aussehen, in der wir in Zukunft leben? Wie können wir mit den Ressourcen, die die Erde bietet verantwortungsvoll umgehen?

DSC02285Die Schülerinnen und Schüler der der Jahrgänge 5,6, 7 und 8 haben in einer Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit Entwürfe und Ideen lebendig werden lassen.

In verschieden Themengruppen wurde gelernt, erdacht, erforscht und ausprobiert. Vielfältig waren die Präsentationen am letzten Tag der Woche. Eine Modenschau mit Fashion aus Wertstoffen und Kunstwerke aus „Müll“ präsentierten die fünften Klassen. Eine ganze Welt, kunstvoll erbaut aus Dingen, die wir normalerweise wegwerfen, ist in Zusammenarbeit und von Siebt- und Achtklässlern mit einer Künstlerin der Ausstellung „Arte Suste Mobile“ entstanden. Unterstützt wurde diese Aktion von der Gemeindeakademie. Andere Siebt- und Achtklässler chauffierten Gäste durch einen „Rikscha-Parcours“ oder richteten auf dem Schulhof ein Insektenhotel ein. Eine weitere Gruppe zeigte eine selbst produzierte Filmreportage über die „Hafencity. Autos angetrieben von Mausefallen?  Auch das präsentierte eine Schülergruppe. Der Präsentationsvormittag endete mit einer Seifenkisten-Wettfahrt. Unsere Sechstklässler hatten die originellen, individuellen Fahrzeuge während der Woche gebaut und starteten am Mittag das erste Rennen im Hessepark. So ging eine interessante, lehrreiche Woche zu Ende, die allen viel Spaß gemacht hat.

Die Ergebnisse der Woche wurden auch am Tag der offenen Tür 2013 gezeigt.

20 Sep

Auf zum Seifenkisten-Rennen

Am Freitag den 16. 9. 2013 fand das erste Seifenkistenrennen der Bugenhagenschule Blankenese statt.

Denker und Lenker am Start

In der Projektwoche Nachhaltigkeit im September 2013 haben die Schüler und Schülerinnen des 6. Jahrgangs Seifenkisten gebaut – neun alte Kinderwagen (mit Besatzung) sausten dabei in einem Affenzahn, die Wiese im Hessepark herunter.

seifenki.2013-jg6-00008Die Klassenlehrerin Frau Gottschall hatte die Idee dazu und war überrascht, wie schnell sie auch die Kinder, Kollegen, Eltern und den Hausmeister John für das Recycling-Projekt begeistern konnte. Alle haben sofort mit angepackt und sich mit Feuereifer in die Arbeit gestürzt: Per Zeitungsaufruf wurden alte Kinderwagen gesucht und die Kirchengemeinde Blankenese, spendete kurzerhand eine Kollekte für das Seifenkisten (Danke!!!). Denn auch wenn alles aus alten Sachen gebaut wurde – Werkzeuge, Schrauben, Schellen und Holz mussten gekauft werden.

Eine Wochen lang konnten Kinder des 6. Jahrgangs ausprobieren, wie man aus Schrott und alten Kinderwagen eine rollende Seifenkiste baut. Außerdem wurden physikalische Begriffe wie “Schiefe Ebene” und “Neigungswinkel” eingeführt. Es wurden Bauanleitungen geschrieben und Lenkungen gebaut.

seifenki.2013-jg6-00006Beim abschließenden Seifenkisten-Rennen konnte das Modell Retro, gebaut aus einem Kinderwagen aus den 20-er Jahren, überzeugen (siehe Foto). Es räumte gleich in zwei Kategorien ab: Schnellste Kiste und bestes Retro-Design. Natürlich gab es auch die begehrten Pechvogel-Urkunden für die beiden Teams die schlecht gestartet sind und dann noch viel mehr Pech hatten. Und am Tag der offenen Tür können die Seifenkisten im 2. Stock und im Werkraum noch mal bewundert werden.

Übrigens: Das Beste an der ganzen Nachhaltigkeits-Projektwoche ist, dass die Seifenkisten keine Energie verbrauchen und noch jahrelang auf dem Schulhof herumsausen können!