slider-bugi-hesse-schild

Schulverein

Warum gründen wir, die Gemeinde, nicht eine Schule?

2005. Wie andernorts befanden sich auch viele Eltern in Blankenese mitten in den Auswirkungen des sogenannten PISA-Schocks. Die entsprechenden Diskussionen füllten die Zeitungen – so wie unlängst die Diskussionen um die Hamburger Schulreform. Und mit neuer, bisher ungekannter Verunsicherung mussten sich Eltern jedes Jahr wieder die Frage stellen, welches die ‚richtige’ weiterführende Schule für ihr Kind ist. Man tourte von einem Tag der Offenen Tür zum anderen. Suchte. Fragte. Wägte ab.

Erste Informationen über die Alternative evangelischer Schulen mit ‚reformpädagogischem Konzept’ machten die Runde und begannen, sich im Bewusstsein der suchenden Eltern zu verankern:

‚Schulen in christlicher Trägerschaft haben großen Zulauf. Angesichts der Verunsicherungen im Bildungsbereich werden sie nachgefragt als eine Alternative zu staatlichen Schulen einerseits und anderen Schulen in freier Trägerschaft andererseits: Die Verunsicherungen betreffen Kernfragen aller Eltern: Was ist eine gute Schule überhaupt? Und: Was ist gut für unser Kind? Neben anderen Aspekten sind es vielleicht vor allem drei Aspekte, zu denen Schulen in christlicher Trägerschaft einen spezifischen Beitrag beisteuern können: Leistungskultur, Werte-Erziehung und Lernen im systemischen Zusammenhang …’ konnte man z.B. im Themenheft ‚Schulmodell: Christlich’ der ZPT 1/06 lesen.

Aus dieser Stimmung heraus entstand der Impuls zu unserer Schule. Es nahm seinen Anfang bei einem Gespräch in den hinteren Kirchenbankreihen eines sonntäglichen Familiengottesdienstes (FaGo). Dort saßen zwei Väter und immer wieder neu begeisterte Mitglieder der FaGo-Gemeinde zusammen. Verbunden nicht nur in der Sorge um ihre Kinder sondern auch in dem Selbstverständnis, im christlichen Erleben und Tun für andere tätig zu werden und soziale Verantwortung übernehmen zu wollen:

wenn das so ist … Warum gründen nicht wir, die Gemeinde, eine Schule?

Aus diesem Impuls formierte sich der Verein evangelische Schule Blankenese e.V. Begeistert von der Idee, als Gemeinde eine Schule unter dem Kirchturm zu gründen: eine am Gemeinwesen orientierte Schule, die alle einlässt und sie willkommen heißt. Eine Schule, die die Nachbarschaft und die sie umgebende Gemeinde kennenlernen will, und die in umgekehrter Richtung eine Schule und Treffpunkt für alle ist, die sich bilden wollen. Kurzum ein Ort, an dem Generationen ihre Erfahrungen austauschen, wo Demokratie geübt wird, wo gelernt wird, sich einzuordnen und zu artikulieren, wo gegessen, geklönt und verweilt wird – ein zweites Zuhause – eben eine Schule unter unserem Kirchturm.

Heute sieht der Schulverein seine Aufgabe darin, das Miteinander zwischen Schule und Gemeinde zu unterstützen und zu gestalten. Mit konkreten Ideen, Kontakten, Mithelfen in beide Richtungen. Und immer wieder daran zu erinnern warum wir diese Schule wollten: um unseren Kindern das mitzugeben, was sie später im Leben wirklich brauchen. Neben Zahlen, Daten, Fakten und einer soliden Basis an Orientierungswissen auch Leistungskultur, Werte-Erziehung und Lernen im systemischen Zusammenhang.

 

Für den Verein Evangelische Schule Blankenese e.V.
Anna von Bismarck Vorsitzende
Christian Marcks stellv. Vorsitzender
Mühlenberger Weg 64a
22587 Hamburg
Telefon: 040 / 866 250 – 0
Evangelische-Schule@Blankenese.de
Spendenkonto 1265 148 054
Hamburger Sparkasse BLZ 200 505 50