Lebenspraxis

Im Herbst 2015 startete mit der „Lebenspraxis“ ein neues Projekt zur beruflichen Orientierung für Schüler mit den sonderpädagogischen Förderschwerpunkten Lernen und Geistige Entwicklung. Die Schüler erhalten in der Schule berufsorientierenden Unterricht und besuchen zunächst ein bis zwei Tage in der Woche ausgewählte Betriebe.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Kennenlernen unterschiedlicher Berufe
  • Herausfinden eigenen Interessen und Fähigkeiten
  • Verhalten und Kommunikation in der Berufswelt
  • Praktische Einblicke in den Berufsalltag
  • Erarbeiten von beruflichen Anschlussperspektiven

Praxistag

flyer-campus-blankenese_cs4_28_07_2016-foto2

Praxistag in der Friedhofsgärtnerei

Die Schülerinnen und Schüler die an unserer Schule Praxistage absolvieren, haben einen sonderpädagogischen Förderbedarf und werden in der Regel keinen Ersten Schulabschluss erreichen. Häufig resultiert hieraus für sie eine Tätigkeit in einer Werkstatt für Behinderte Menschen. Um hier eine Alternative aufzuzeigen, möchten wir den Schülerinnen und Schülern mit dem Praxistag und entsprechenden Erfahrungen und Kontakten eine mögliche Perspektive auf dem ersten Arbeitsmarkt aufzeigen.

So können Betriebe mitwirken

  • Sie ermöglichen Schülern mit Behinderungen Einblicke in Ihren Betrieb
  • Sie stellen Praktikumsplätze für eine Zeit von zunächst drei Wochen
  • In der Folge ermöglichen Sie einen bis zwei Praxistage für Schüler mit Behinderungen in Ihrem Betrieb, für die keine Kosten entstehen
  • Passen die Schüler in Ihren Betrieb, lässt sich die Zahl der Praxistage erweitern
  • Halten Sie den Praktikanten nach dem Ende seiner Schulzeit weiterhin für geeignet, übernehmen Sie ihn als Arbeitnehmer – gefördert durch das „Hamburger Budget für Arbeit“

Wir suchen …

Für die Schüler der „Lebenspraxis“ und suchen wir nach Betrieben in und um Blankenese. Die Schüler sollen zunächst einen Tag in der Woche in den Betrieben praktisch mitarbeiten. Hierdurch wäre es ihnen möglich Einblicke in berufliche Handlungsfelder zu erhalten. Wir sindständig auf der Suche nach Betrieben, die Schülern mit den sonderpädagogischen Förderbedarfen Lernen und Geistige Entwicklung diese Möglichkeit bieten.

Kontakt

Wenn Sie über Möglichkeiten oder Kontakte verfügen oder weitere Informationen wünschen, melden Sie sich gerne im Schulbüro der Bugenhagenschule im Hessepark
Telefon: 040/866 235 -34
Mail: schulbuero-blankenese@bugenhagenschulen.de

Ansprechpartner

Hayo Janssen
Schulleitung
Mail: hjanssen@bugi.de

Dorothee Huns
Sozialpädagogin
Mail: dhuns@bugi.de

Janne Jürgens

Sonderpädagogin
Mail: jjuergens@bugi.de

Sarah Mühlenhardt

Sozialpädagogin
Mail: smuehlenhardt@bugi.de